Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Bauprojekte im Quartier

Hier finden Sie eine Auswahl von Bauvorhaben, die im Quartier Hellersdorfer Promenade realisiert werden bzw. wurden:

In Planung:

Bauvorhaben Gut-Havelländer Ring. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Wohnungsneubau der GESOBAU – Stadtgut Hellersdorf: Schätzungsweise 1.250 neue Wohnungen werden um das Hellersdorfer Gut entstehen. Doch nicht nur Wohnraum, auch Gewerbe, eine neue Kita und eine Anpassung der Infrastruktur sind geplant. Die historischen Gebäude auf dem Gut und die Kleingärten bleiben erhalten.
Baubeginn: k.A. Baufertigstellung: 2020
Mehr auf: gesobau.de

Im Bau:

Kinderforschungszentrum "Helleum II"- Schülerlabor (2. BA), nördlicher Erweiterungsbau:
Der Erweiterungsbau soll einen weiteren Bildungsort schaffen, der Angebote zu naturwissenschaftlichen Themen anbietet. In enger Zusammenarbeit wird hier die Arbeit des Kinderforscher*zentrums HELLEUM ab der 7. Klasse bis zur Berufsausbildung als Jugendforscher*zentrum weitergeführt.
Baubeginn: 2018 Baufertigstellung: 2020
Mehr unter:
stadtentwicklung.berlin.de

Wohnungsneubau Tangermünder Straße. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Wohnungsneubau der GESOBAU – Tangermünder Str. 71 - 89:
Hier sollen 422 neue Mietwohnungen entstehen, von denen insgesamt 149 speziell für Senior*innen konzipiert sind. Neben barrierearmem Wohnraum sind Hobbyräume und Gemeinschaftsflächen für die Nachbarschaft geplant.
Baubeginn: 2018 Baufertigstellung: 2020
Mehr unter: gesobau.de

Turnhalle der Mozart-Schule. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule -  Energetische Sanierung der Schulsporthalle II: Die Sporthalle II der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule befindet sich an der Kastanienallee und  wurde 1986 gebaut. In der Vergangenheit wurde sie außerhalb der Unterrichtszeiten für Turniere und Vereine nutzbar gemacht. Es sind umfassende Sanierungsmaßnahmen nötig, um die Nutzungsbedingungen zu verbessern. Baubeginn: 2018 Baufertigstellung: 2019
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Pusteblume-Grundschule. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Pusteblume-Grundschule -  Aufwertung des Schulhofes des Bestandsgebäudes einschließlich des Schulgartens: Gemeinsam mit Schüler*innen der Pusteblume-Grundschule wurde erarbeitet, was sie von der Neugestaltung erwarten und was sie benötigen. Neben vielfältigen Spielgeräten und Bewegungsmöglichkeiten wurde auch für Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten gesorgt.
Baubeginn:
2018 Baufertigstellung: 2019
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Haus Kastanie, Garten. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Familienhaus Kastanie - Aufwertung der Außenanlage: Die Außenanlage des "Hauses an der Kastanienallee" konnte zuletzt nicht mehr den Bedürfnissen der unterschiedlichen Besucher*innen als Treffpunkt, Ruhezone oder Anlaufstelle gerecht werden. Mit der Neugestaltung wurde ein naturnaher Erlebnisraum mit Spiel- und Sitzgelegenheiten geschaffen.
Baubeginn: 2018 Baufertigstellung: 2019
Mehr unter: www.berlin.de/senuvk

Haus Sonneneck. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

JFE "Sonneneck" - Energetische Fassaden- und Fenstersanierung:
Die Aufwertung des Gebäudes wird die Nutzbarkeit der Räume verbessern, laufende Kosten minimieren und aktuelle  Standards an die Energieeinsparung erfüllen.
Baubeginn: 2017 Baufertigstellung: 2018

 

Fertiggestellt:

Pusteblume-Grundschule, Spielanlage. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Pusteblume-Grundschule - Gestaltung der Schulfreiflächen am Filialstandort (MEB), Neubau Pausenhof:
Die Errichtung des Modularen Schulergänzungsbaus (MEB) beinhaltete nicht die Gestaltung der Außenflächen, die nun neu gegliedert, befestigt und mit ansprechenden Spielgeräten und Ruhebereichen ergänzt wurden.
Baubeginn: 2017 Baufertigstellung: 2018

Pusteblume-Grundschule. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Energetische Sanierung und Aufwertung der Pusteblume-Grundschule (Profilierung zur Quartiersschule): Umfassende Sanierungsmaßnahmen zu Wärmeschutz,  Barrierearmut, Sicherheit und Lärmschutz durchlief die Pusteblume-Grundschule auf dem Weg zur Quartiersschule. Die Räume sorgen nicht nur für ein schülergerechtes Lernumfeld, sondern stehen auch für Quartiersaktivitäten zur Verfügung.
Baubeginn: 2016 Baufertigstellung: 2018
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Neubau Stendaler Straße. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Wohnungsneubau der GESOBAU – Stendaler Str. 73 – 77:
Zwei sechsgeschossige Neubauten, die 122 Wohnungen Platz bieten, entstanden dort, wo sich vorher eine leerstehende Kaufhalle befand. Dieses Bauprojekt bildete den Auftakt der Neubauoffensive der GESOBAU AG im Bezirk.
Baubeginn: Juni 2016 Baufertigstellung: 2018

Hof Tangermünder Straße. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Wohnhof Tangermünder Straße: In der Hellersdorfer Promenade und den umliegenden Straßen wurden die Gebäude saniert und auch die Freiflächen neugestaltet. Das Quartiersmanagement hat sich an der Umgestaltung der Wohnhöfe beteiligt. In einem der Höfe ist aus Mitteln des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ ein schöner Spielplatz mit Kletterturm mit Rutsche, Schaukel und Kletternetz entstanden. Damit sich auch Eltern und Großeltern auf der Fläche wohlfühlen, wurden auch Bänke und Papierkörbe neu aufgestellt.
Baubeginn: 2016 Baufertigstellung: 2017

Turnhalle der Pusteblume-Grundschule. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Pusteblume Grundschule – Sanierung der Sporthalle:
2014 bis 2016 wurde der Bau aus dem Jahre 1987 saniert, erweitert und den aktuellen Brandschutzanforderungen angepasst. Die Sanierung war damit wichtiger Grundstein für die Entwicklung der Pusteblume-Grundschule zur Quartiersschule.
Baubeginn: 2015 Baufertigstellung: November 2016
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Modularer Schulergänzungsbau der Pusteblume-Grundschule. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Errichtung eines Modularen Schulergänzungsbaus (MEB) für die Pusteblume-Grundschule:
Mit dem modernen Ergänzungsbau der Pusteblume-Grundschule wurden 24 neue Klassenräume geschaffen, um der steigenden Anzahl an Schüler*innen gerecht werden zu können.
Baubeginn: 2015 Baufertigstellung: März 2016
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Kurt-Weill-Platz. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Kurt-Weill-Platz: Die Neugestaltung im Zentrum "Helle Mitte" (Freifläche Kastanienallee/Ecke Janusz-Korczak-Straße) wandelte die zurückgebliebene Brachfläche einer Poliklinik in einen Schmuckplatz. Inspiriert vom Leben Kurt Weills und Lotte Lenyas wurden mehrere Ebenen mit Begrünung, Sitzgelegenheiten und Rampen gestaltet und zeigen verschiedene Meilensteine im Leben des Künstlerehepaars.
Baubeginn: August 2013 Baufertigstellung: Dezember 2013
Mehr unter: stadtentwicklung.berlin.de

Haus am Beerenpfuhl. © S.T.E.R.N. GmbH

Haus am Beerenpfuhl - Wohnen und Pflege unter einem Dach: Diese Einrichtung bietet ein breit gefächertes Angebot für Pflegebedürftige und vereint Wohnraum, Pflege, Bistro sowie eine Kindertagesstätte unter einem Dach. Auf dem Standort befand sich früher das Gebäude der VHS Marzahn-Hellersdorf.
Baubeginn: Juni 2012 Eröffnung: August 2014
Mehr

Außenansicht des HELLEUM. © HELLEUM Berlin
Helleum. Foto: © S.T.E.R.N. GmbH

Kinderforscherzentrum HELLEUM: Errichtung eines Neubaus an der Kastanienallee 57 als naturwissenschaftlicher Lernort mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt". Die Zielgruppe sind Hortgruppen, Grundschulklassen und Familien.
Einweihung: Dezember 2012
Mehr unter: berlin.de/projekte-mh

Einweihung des Spielschiffs. Foto: © P. Strachovsky

Spielschiff HELLENA: Die Herstellung eines neuen hölzernen Spielgeräts für die Hellersdorfer Promenade in Form eines fünf Meter langen Schiffs wurde als Unikat mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" von Berbo Thierfelder (Atelier ThAt) realisiert.
Einweihung: April 2012
Mehr unter: berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf

Spielplatz Zerbster Straße. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Spielplatz Zerbster Straße (gegenüber Nr. 24): Die Neugestaltung mit Fördermitteln aus dem Programm "Stadtumbau Ost" bot die Chance, ein ausgewogenes Angebot an Geräten zum Klettern, Balancieren, Wippen und Toben zu schaffen. Als Material wurde das optisch ansprechende, aber auch sehr robuste Robinienholz genutzt und reiht sich nun nah der Hönower Weiherkette und unweit der Sprühplansche „Der Fabelhafte Drache“ in Freizeit- und Bewegungsangebote für Familien ein.
Baufertigstellung: März 2011.
Mehr

"Zentrale", Roter Baum. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Öko-Würfel: Energetische Sanierung und Umbau des Kieztreffs "Zentrale", Stendaler Str. 43, des Jugendvereins "Roter Baum" unter umweltpädagogischen Aspekten mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt".
Baufertigstellung: Juli 2010.
Mehr

Fabelhafter Drache. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Sprühplansche "Der Fabelhafte Drache": Der auf einer rund 2.000 m² großen Freifläche an der Zerbster Straße neu angelegte Wasserspielplatz (unmittelbar neben der KiTa „"Spielhaus"“ und einem vorhandenen Spielplatz) ist der erste seiner Art in Hellersdorf. Ermöglicht wurde der Bau mit Fördermitteln  des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt".
Einweihung: Juni 2007.
Mehr

Peter-Weiss-Platz. Foto: © P. Strachovsky

Peter-Weiss-Platz: Mit Fördermitteln aus dem Programm "Stadtumbau Ost" wurde der Schmuckplatz „Peter-Weiss-Platz“ umgestaltet. Landschaftsarchitektin Christiane Gottwald ist verantwortlich für den Entwurf, nach dem Naturstein gepflasterte Gehwege und Rasenflächen angelegt sowie Baumreihen gesetzt wurden. Das Trafo-Häuschen bekam eine ansprechende Neugestaltung.
Einweihung: Juni 2007
Mehr unter: berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf

Gartenland am Beerenpfuhl. Foto: © P. Krautkrämer

Gartenland am Beerenpfuhl: Herrichtung von Grabeland für Anwohner*innen auf einem 3.000 m² großen ehemaligen KiTa-Grundstück an der Tangermünder Straße 26 - 28 mit Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt". Die 16 geschaffenen Parzellen wurden bevorzugt an Anwohner*innen der Nachbarschaft verpachtet.
Baufertigstellung: 2007
Mehr

Blick auf
"Eastend"-Grillplatz. Foto: © QM Hellersdorfer Promenade

Eastend-Freifläche: Die Freifläche des Jugendzentrums "Eastend Berlin" an der Tangermünder Str. 127 wurde nach einem Entwurf der Landschaftsarchitektin  Christiane Gottwald umgestaltet. Der Berliner Metallkünstler Andreas Kriston entwickelte mit den Jugendlichen des "Eastend" ein einzigartiges Grillobjekt. Das konnte mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" umgesetzt werden.
Baufertigstellung: 2006
Mehr